Viel los im Winter

Veröffentlicht auf von Martin Franitza

Fjordrally, Savalenrally und jede Menge Individualreisen im Winter.  Ist das Winterfahren die neue Herausforderung?

Nein, eine Herausforderung ist es nicht. Sicher aber für viele ein Traum, der sich in Mitteleuropa nicht unbedingt ausleben lässt. Denn viele Motorrad- und Gespannfahrer scheuen das Streusalz. Das ist auch verständlich, denn die Fahrzeuge sind nicht billig und eine Winterfahrt im Streusalzmatsch kostet eben spätestens im Frühjahr nicht nur Arbeitszeit beim Putzen. Trotz gewissenhafter Pflege ist der Winterbetrieb einem Motorrad oder Gespann anzusehen. Und das bedeutet Wertverlust bei einem eventuellen Wiederverkauf.

Dennoch übersteigt bei vielen die Lust am Winterfahren alle Bedenken. Und neben den üblichen Fahrten zu den Wintertreffen, zum Skifahren oder einfach nur über einsame, weiß bedeckte Straßen gibt es eben auch die Extremfahrten. Doris Wiedemann und Sjaak Lucassen haben in diesem Winter etwas Besonderes vor. Nachfolgend die Pressemitteilung, die mir Doris übermittelte.

 

Searching the Extreme – im Winter nach Alaska

 

Im Januar starten die beiden Weltenbummler Doris Wiedemann und R1-Sjaak Lucassen mit ihren Motorrädern in Richtung Alaska. Sie fahren mit einer Yamaha R1 und einer BMW F 800 GS in Key West, Florida los und wollen Ende Februar in Prudhoe Bay, an der Nordküste Alaskas, ankommen – eine Reise von plus 20 ° bis minus 40° Celsius.

Vor zehn Jahren sind sich die Deutsche und der Niederländer im afrikanischen Zimbabwe zum ersten Mal begegnet. Der Zufall führte sie sieben Jahre später in der Mongolei wieder zusammen. Nun planen sie die gemeinsame Reise durch Schnee und Eis. Das zugefrorene Polarmeer im winterlichen Nordamerika ist ihr Ziel.

Wer wissen will, was sie gegen die extreme Kälte machen und wie es ihnen unterwegs ergeht, findet die Antworten im Internet. Während der Reise wird es regelmäßig Videos und Bilder von der Tour geben.

Die Motorrad-Reiseseite http://www.reismotor.nl berichtet auf Englisch und Niederländisch über die zwei Abenteurer. Weitere Infos und Links gibt es auf den Seiten von Sjaak Lucassen http://www.r1goesextreme.com und Doris Wiedemann http://www.doris-wiedemann.de

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post