1. November

Veröffentlicht auf von Martin Franitza

So wie es im Moment scheint,  haben wir ein ernsthaftes Problem mit der Bereifung des GS-Gespannes. Serienmäßig ist das Gespann mit der Bereifung 175/55 x 15 ausgerüstet. Die Firma Stern meinte beim Kauf, dass eine Umbereifung auf höhere Reifen kein Problem sei. Der höchste und schmälste Reifen, der im Hinterrad auch noch die Montage einer Schneekette ermöglichen würde, hätte die Größe 155/70 x 15. Dieser Reifen wird als Winterreifen von nur zwei Herstellern angeboten, als Lamellenspike-Reifen bei den skandinavischen Anbietern überhaupt nicht (Stand 1. Nov. 2008). Die nächste verwertbare Größe auf der Originalfelge wäre 165/65 x 15. Davon werden eine Vielzahl von Winterreifen angeboten, aber wie es scheint auch keine Spike-Lamellenreifen. Zudem ist es fraglich, ob sich dann auf Grund der Breite noch eine Schneekette montieren lässt.

Sicher steht uns als Alternative noch die Runderneuerung bei Reifen Immler mit dem Nokian-Profil zur Auswahl. Aber wir müssen zugeben, dass wir die Reifenwahl nicht als Problempunkt eingeschätzt haben.

Beim VN-Gespann gibt es diese Schwierigkeiten nicht. Es ist rundum mit der Größe 155 x 15 bereift. Der Reifen Vredestein Snow Plus basiert zwar auf einer uralten Konstruktion mit weichen Flanken, hat aber bereits Spike-Bohrungen. Drei neue Reifen liegen bereits in der Garage und müssen nur noch bespikt werden.

Mal sehen, was die nächste Woche so an neuen Erkenntnissen bringt.

Kommentiere diesen Post